Überspringen zu Hauptinhalt
Kunstpfad Ahrenshoop – Am Entstehungsort Berühmter Kunstwerke

Kunstpfad Ahrenshoop – am Entstehungsort berühmter Kunstwerke

Fischland-Darß-Zingst im Allgemeinen und Ahrenshoop im Besonderen stehen für künstlerisches Schaffen über viele Jahrzehnte. Die Künstlerkolonie Ahrenshoop feierte im Jahr 2017 ihr 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde am 25. März 2017 der Kunstpfad Ahrenshoop eingeweiht – ein Rundwanderweg inspiriert von zehn grandiosen Werken namhafter Künstler. Der Rundwanderweg führt zu den Entstehungsorten der Werke.

Sehen Sie den Darß mit den Augen der Künstler

Der Kunstpfad Ahrenshoop zeigt die Entstehungsorte von zehn stimmungsvollen Werken. Sehen Sie den Darß mit den Augen der Künstler. Sie erfahren viel Wissenswertes über die Maler und ihre Werke. Einen Teil der Gemälde können Sie im Kunstmuseum Ahrenshoop sehen.

Den Kunstpfad können Sie auf eigene Faust entdecken. Oder Sie entscheiden sich für eine der monatlichen Radführungen und lassen sich die vielen Details von einem Fachmann erklären. Die Radwanderungen können Sie von April bis in den Oktober buchen.

Der Kunstpfad beginnt am Hohen Ufer, führt entlang der Küste zur Dorfstraße und über den alten Schifferfriedhof vorbei am Boddenblick bis hin zum Hafen Althagen. Hier, zwischen Ostsee und Saaler Bodden, ist die Kunst zu Hause.

Diese Orte können Sie auf dem Kunstpfad Ahrenshoop besuchen

Die Idylle, die Einsamkeit und der Frieden – für Künstler ist die kleine paradiesische Halbinsel geradezu ideal, um sich zu entfalten, seine Gedanken schweifen und sich von der traumhaft schönen aber auch wilden Natur inspirieren zu lassen. Kein Wunder, dass hier auf dem Darß unvergleichliche Kunstwerke entstanden.

Die Stationen des Kunstpfad Ahrenshoop:

  • Hugo Jaeckel – Hohes Ufer
    In hellen Pastelltönen zeigt das Bild den damals noch unverbauten Blick über die Dünen zum Fischerdorf Ahrenshoop. Besonders klar modelliert wird die Steilküste in den Mittelpunkt gestellt.
  • Paul Müller-Kaempff – Blick auf Ahrenshoop
    Bei einem Spaziergang mit seinem Freund bot sich Paul Müller-Kaempff der idyllische Anblick von Ahrenshoop. Vor allem die Ruhe und das einmalige Licht nahmen den Maler gefangen und inspirierten ihn zu diesem Bild.
  • Hans Emil Oberländer – Dorfstraße Ahrenshoop
    Hans Emil Oberländer malte vor allem Stillleben und Porträts. Das Bild von der Ahrenshooper Dorfschule zeigt ihn als genauen Beobachter. Ähnlichkeiten mit der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts sind zu erkennen.
  • Anna Gerresheim – Küste im Morgenlicht
    Die Einzigartigkeit eines Augenblicks im Fluss der Zeit inspirierte Anna Gerresheim zu diesem Bild vom Meer. Die moderne Landschaftsmalerin fing die einzigartige Stimmung am Morgen an der Ostsee ein.
  • Friedrich Grebe – Am Waldesrand
    Eigentlich war Grebe Tiermaler. Die Darßer Landschaft faszinierte ihn und es entstand das Bild vom Waldesrand am Ahrenshooper Holz.
  • Paul Müller-Kaempff – Der alte Schifferfriedhof
    Für Paul Müller-Kaempff war der alte Schifferfriedhof, der weit von der nächsten Kirche entfernt lag, ein besonderer Ort. Der Anblick des einsamen Friedhofs war überwältigend.
  • Carl Malchin – Boddenblick mit Mühle
    Malchin hat sich bei diesem Bild eindeutig von der holländischen Malerei beeinflussen lassen. 1893 malt er mit sehr großer Detailtreue das Bild vom Boddenblick.
  • Elisabeth von Eicken – Dornenhaus im winterlichen Tauschnee
    Das Bild zeigt das Dornenhaus zur Gründerzeit der Ahrenshooper Künstlerkolonie. Mit hoher Sensibilität arbeitete die Malerin das einfache Leben auf dem Bauernhof heraus.
  • Dora Koch-Stetter – Das rote Haus in Althagen
    1911, während eines Sommeraufenthaltes, entstand das Bild „Das rote Haus in Althagen“. In diesem Bild setzte die Malerin die Maltechniken von Vincent van Gogh um Der expressive Malstil mit leuchtenden Farben, macht dieses Bild so besonders.
  • Elisabeth von Eicken – Stille Stimmung an der Fulge
    In dem Bild zeigt sich die leichte, dörfliche Lebensweise, welche die Künstlerin hier in Althagen am Bodden an einem sonnigen Tag fand. Helle, lichte Farben und ein lockerer Pinselstrich sind das Markenzeichen der Künstlerin.

Wenn Sie Ihren Ostseeurlaub im Ferienhaus WIECKin verleben, sollten Sie unbedingt einmal den Kunstpfad in Ahrenshoop entlang wandern. Es lohnt sich, die Landschaft aus dem Blickwinkel berühmter Künstler zu betrachten.

 

Bildquelle: gemeinfrei

An den Anfang scrollen