Überspringen zu Hauptinhalt
Radtouren Auf Dem Darß

Radtouren auf dem Darß

Fischland-Darß-Zingst – mit dem Rad durchs Paradies

Fischland-Darß-Zingst ist wie geschaffen für Bewegung und Erholung. Gerade Radfahrer finden hier beste Bedingungen für einen Ostseeurlaub, der es auch in den Beinen hat. Eigentlich braucht man auf dieser Halbinsel kein Auto. Es gibt viele Radtouren auf dem Darß. An die schönsten Orte kommen Sie sowieso nur zu Fuß, per Fahrrad oder Pferdekutsche. Was läge also näher, als einen Urlaub im Fahrradsattel zu verbringen. An Radwegen fehlt es auf der Halbinsel nicht. Obwohl Fischland-Darß-Zingst gerade einmal 45 Kilometer lang ist, schlängeln sich auf ihr etwa 205 Kilometer Radwege. Hochleistungssportler müssen Sie nicht sein, wenn Sie über die Halbinsel radeln, denn viele Steigungen gibt es nicht und die Radwege sind perfekt ausgebaut.

Quer durch die Idylle

Wenn Sie auf der Suche nach Erholung sind, dabei aber nicht nur am Strand liegen wollen, sondern am besten bei Bewegung abspannen, dann bieten sich auf dem Darß Radtouren an. Besonders für Radfahrer ist es von Vorteil, dass große Regionen der Halbinsel zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehören. Sie dürfen also nicht mit Auto oder Motorrad befahren werden. Ein Puls für Sie, denn also Radfahrer sind Sie fast ungestört.

Der Radweg schlängelt sich über die gesamte Insel und verbindet typische Darß-Dörfer mit wildromantischen Küsten und ursprünglichen Wäldern und Wiesen. Der Weg ist gut ausgeschildert. Zahlreiche Kneipen, Cafés und Gaststätten laden zum Verweilen ein. Sehenswürdigkeiten können Sie überall entdecken. Und dabei ist nicht nur von den baulichen Sehenswürdigkeiten die Rede. Die größte Sehenswürdigkeit ist die wunderschöne Boddenlandschaft, die zu den schönsten urwüchsigen Landschaften Europas gehört.

Jedem seine Fahrrad-Route

Die Radtouren auf dem Darß sind so vielfältig wie die Landschaft. Vorbei am wilden Weststrand und den Mammutbäumen im Osterwald, hin zu kleinen, verträumten Buchten am Bodden oder dem weitläufigen Strand der Ostsee – jedem wie es ihm gefällt. Eine Station zum Fahrräder leihen gibt es in jedem Ort auf dem Darß. Packen Sie wetterfeste Kleidung ein, vergessen Sie die Trinkflasche und den Sonnenschutz nicht und starten Sie zu einer Rundreise. Das Handy oder die Karte sollte natürlich auch dabei sein, damit Sie wissen, wo es lang geht.

Der Darß bietet viele verschiedene Touren. Je nach Leistungslevel können Sie sich diese aussuchen. Empfehlungen für Radtouren finden Sie auf zingst.de, dem Radkompass oder komoot. Das gut ausgeschilderte Wegenetz führt Sie zuverlässig überall hin. Die grün-weißen Wegweiser sind an allen wichtigen Kreuzungen zu finden und zeigen die Entfernung zum nächsten Ort. Überall dort, wo sich touristischen Zentren befinden, befinden sich große Regionalkarten.

Fahrrad-Touren über den Darß gibt es von leichten 10 Kilometern bis hin zu Strecken mit fast 60 Kilometern. Je nach Leistungslevel können Sie Ihre Tour wählen. Vergessen Sie aber den Fotoapparat nicht, die Radwege führen Sie durch eine gigantische Umgebung. Zwei Touren stellen wir Ihnen hier vor:

Einmal rund um den Darß

Mit 29 km ist die Darß-Tour für viele Radfahrer gut zu bewältigen. Die Wege sind meist befestigt, große Höhenunterschiede gibt es nicht. Sie können ganz entspannt den Darß umrunden. Starten Sie vom Ferienhaus WIECKin in Richtung Prerow. Es geht vorbei am Hafen von Wieck. Der Weg führt Sie auf befestigten Wegen durch die Wiesenlandschaft nach Prerow. Von dort aus geht es über den Deich auf dem Hauptradweg in nördliche Richtung weiter durch den Nationalpark. Schon nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Darßer Ort mit seinem beeindruckenden Leuchtturm. Hier sollten Sie unbedingt Rast machen und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Die nächste Teilstrecke führt Sie zum Großen Stern. Unterwegs können Sie der Grabstätte von Ferdinand von Raesfeld einen Besuch abstatten. Der Jäger, Forstmeister und Autor hat 23 Jahre auf dem Darß gelebt und sein Leben dem Naturschutz gewidmet. Nun geht es weiter Richtung Born. Im Zentrum von Born können Sie das Jagd- und Forstmuseum besuchen. Hier erhalten Sie viele Informationen über den Darßwald und Ferdinand von Raesfeld. Nun geht es weiter in Richtung Bliesenrade. Dort sollten Sie einen Augenblick an der alten Eiche verweilen. Nach einer gemütlichen Fahrt über den Deich erreichen Sie wieder Wieck.

Wieck – Born- Ahrenshoop – eine Herausforderung für Radler

Rund 43 Kilometer beträgt die Fahrradtour, die Sie bis nach Ahrenshoop bringt. Für die mittelschwere Tour benötigen Sie eine gute Grundkondition, denn mit über 3 Stunden Fahrtzeit ist sie nicht zu unterschätzen. Der größte Teil der Strecke führt über befestigte Wege und Radwege, auf denen Sie gut fahren können.

Von Ferienhaus in Wieck geht es entlang am Bodden nach Bliesenrade und von dort aus nach Born auf dem Darß. In dem kleinen romantischen Dorf können Sie einen Stopp einlegen und im Sommer einen Segeltörn über den Bodden planen. Anschließend geht es weiter nach Ahrenshoop, der Ort mit der Künstlerkolonie. Es lohnt sich, hier eine kleine Rast einzulegen und eine der zahlreichen Galerien zu besuchen. Wenn Sie wieder fit sind, starten Sie in Richtung Weststrand, einem der schönsten Strände weltweit. Ursprünglich, wild und auch etwas romantisch – der Strand ist ein Traum.

Haben Sie sich am Weststrand satt gesehen, wartet gleich das nächste Highlight auf Sie. Es geht mitten durch den Darßer Urwald. Hier hat die Natur das Sagen. Knorrige Bäume wechseln mit alten Sümpfen, seltene Wildblumen sind hier zu Hause und wenn Sie Glück haben, begegnen Sie den vielen Tieren. Kommen Sie in Prerow an, ist der Hafen der perfekte Ort zum Verweilen. Sie haben die Gelegenheit, eine Bootstour entlang des Prerow Stroms zu machen. Auch die alte Seemannskirche sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Vom Ostseebad Prerow aus geht es zurück nach Wieck ins Ferienhaus.

Sind Sie nicht so fit, dass Sie sich eine große Tour um den Darß zutrauen, können Sie auch nur Teilabschnitte befahren und die Fahrradtour so abkürzen. Das Ferienhaus WIECKin liegt auf dem Darß sehr zentral und das ermöglicht Ihnen Radtouren zu den schönsten Darßer Flecken.

An den Anfang scrollen